<h2><span style="text-align: center;"> &Uuml;ber eine halbe Million Webseiten begehen Urheberrechtsverletzungen! Katholische Kirche distanziert sich von der Fortpflanzung und der &quot;Deutsche Bischofskonferenz&quot;!<br> &quot;Die Linke&quot; - Stadtverband Erfurt distanziert sich vom Mitglieds des Th&uuml;ringer Landtages, Frau Karola Stange!<br> &quot;Die SPD&quot; - Kreisvorstand Jena distanziert sich vom Landtagsabgeordneten und Kultusminister Th&uuml;ringens, Herrn Christoph Matschie!<br> &quot;Der Deutsche Bildungsserver&quot;und &quot;Das SchulWeb&quot; distanzieren sich vom Grundgesetz, der Verfassung, und Seiten der Bundesregierung und der Bundeskanzlerin!<br> Untergeordnete Dienststellen kontrollieren die Seiten ihrer Dienstherren auf Rechtsverst&ouml;&szlig;e!<br> Die Th&uuml;ringer Presse (TLZ und OTZ) distanziert sich von allen gelinkten Seiten - Schutz gegen Zeitungsenten ??<br> Mit diesem Diskleimer oder auch Disclaimer wird der Impressum - Wahn vorgef&uuml;hrt, Stilbl&uuml;ten und Nonstop Nonsens sind angesagt!<br> Ganz besonders empfehlenswert sind die Fotos der himmlischen Impressionen &quot;Um Himmels Willen&quot;, dem Wohnsitz der Engel.<br> Geoglyphen,Aeroglyphen,Licht,Schatten,Himmel,Wolken,Sonnenaufgang,Sonnenuntergang,Feuer,Natur,Wissenschaft,Laser,Lichtstadt,AngelINFO,Engel,Teufel, 825&nbsp;Jahrfeier,Weinberg, Kulturlandschaft,Kreuzritter,Ballei,Balley,Komtur,Orden,Ritter,Ritterorden,Kommende,Verein,Gut,Marienkirche,TLL<br> Auf diesen Seiten finden Sie alles von hier, von da und von anderswo -<br> AINFO - Fotos von Zw&auml;tzen, von Jena und von was wei&szlig; ich von wo noch.<br> <a title="himlische Seiten - teuflisch gut" href="http://ainfo.de/ai_idx.htm">AngelINFO</a><br> <a title="himlische Seiten - teuflisch gut" href="http://ainfo.de/ainfo.htm">AngelINFO</a><br> <a title="himlische Seiten - teuflisch gut" href="http://ainfo.de/impressionen/impress.htm">Foto - Impressionen</a><br> <a title="R&auml;tsel der Nazca-Linien gel&ouml;st!" href="http://ainfo.de/nazca-jena.htm">R&auml;tsel der Nazca-Linien gel&ouml;st!</a><br> <a title="R&auml;tsel der Nazca-Linien gel&ouml;st!" href="http://ainfo.de/jena-nazca.htm">R&auml;tsel der Nazca-Linien gel&ouml;st!</a><br> <a title="Kulturlandschaft Zwaetzen e.V." href="http://zwaetzen.de/zw_idx.htm">Kulturlandschaft Zw&auml;tzen</a><br> </span></h2>

 Sinn oder Unsinn - das ist hier die Frage 

Sicherheitshalber distanziert sich der Autor vom Inhalt dieses Textes und den gesetzten Links. Hilfsweise wird bestritten, dass diese Seite überhaupt existiert - falls Sie sie doch gefunden haben - dass sich darauf ein Text befindet und Links zu außerdämonischen Seiten existieren.
Es ist davon auszugehen, dass dieser Text frei erfunden ist und Ähnlichkeiten bzw. Tatsachen rein zufällig beabsichtigt sind!

>> Warnung vor dem Weiterlesen <<
Bitte distanzieren Sie sich vorher laut und deutlich von dem zu lesendem Text!

Diese Beiträge sind unter Bezugnahme auf das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland Artikel 5 [Freiheit der Meinung, Kunst und Wissenschaft] erstellt worden.
Ich versichere hiermit hoch und heilig, dass ich mich nicht vom Grundgesetz distanziere.
Bitte sichern Sie sich dieses Grundgesetz durch Kauf, solange es noch gültig und der Artikel 5 in dieser Form enthalten ist, am besten in gedruckter Form.


[ Ein Disclaimer ist die elektronische Form eines um den Hals getragenes Amulettes zur Schadensabwehr. ]
[ Nach den geltenden Gesetzen in Deutschland dürfte es das Internet gar nicht geben! ]
[ Rettet die Wale und das Impressum... ]      [ Internet - Die Erfindung des Verderbens ]     © 2011,  E.Dürselen



 Haftung für Links (I) 

Mit dem Urteil vom 12. September 1998 - 312 0 85/98 . . . "Haftung für Links" hat das Landgericht Hamburg entschieden . . . So fangen die meisten Märchen von dem niemals rechtskräftig geworden Urteil an.
Alle, die noch an Märchen glauben, sollten sich den Beitrag "Das Märchen vom Linkurteil" von Daniel W. Schneider etwas genauer anschauen.
Eine Distanzierung von irgendetwas ist ja prinzipiell in Ordnung - wenn daraus nicht Unbedachterweise die Sache in ihr Gegenteil verkehrt wird.

Schauen wir uns doch mal die Private Homepage von Torsten Christoph an. Hier zitiert er einige Passagen aus dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland und hält verschiedene Links auf den "Deutschen Bundestag" und das "Bundesverfassungsgericht" bereit. In seinem Impressum - Sie ahnen sicherlich schon was jetzt kommt - er distanziert sich von dem Inhalt der Seiten (und das auch noch ausdrücklich) des "Deutschen Bundestages" und des "Bundesverfassungsgerichtes"! Na gut, hier kann man noch sagen, es ist seine persönliche Meinung, die durch das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland Artikel 5 geschützt ist.

Was ist aber nun, wenn Körperschaften/Anstalten des Öffentlichen Rechts wie z.B. "Der Deutsche Bildungsserver", ein Gemeinschaftsservice von Bund und Ländern oder das "Das SchulWeb", ebenfalls ein öffentlicher und kostenloser Gemeinschaftsservice von Bund und Ländern, Links auf das Grundgesetz, die Verfassung, auf Seiten der Bundesregierung und der Bundeskanzlerin gesetzt haben. Beide Körperschaften des Öffentlichen Rechts ( Impressum des Bildungsservers und Impressum des SchulWebs) distanzieren sich, und das auch wieder ausdrücklich, von den Inhalten der verlinkten und zur Sicherheit auch noch von ihren eigenen Seiten. An dieser Stelle könnte man die Distanzierung schon fast als Verächtlichmachung bzw. Verunglimpfung des Staates - seines eigenen Dienstherren - ansehen ???

Ebenfalls bedenklich ist es, wenn sich eine Private Homepage als "Bundeswehr-Feuerwehr" - Seite darstellt - und sich damit den Anschein einer Öffentlichkeitsrepräsentation gibt, um sich dann ebenfalls von den Inhalten der gelinkten Seiten wie dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland oder den Seiten des Bundesministerium der Justiz zu distanzieren.

Das ganze kann aber noch bis zur Peinlichhkeit3 gesteigert werden:
Die katholische Kirche  distanziert sich ebenfalls und ausdrücklich von allen Inhalten ihrer gelinkten Seiten.
Auf der von ihr gelinkten Seite "Radio Vatikan" befindet sich ein Beitrag des Vatikans:
Papst zur Flüchtlingskrise: "Wir müssen intelligent sein".

Und  –  die katholische Kirche distanziert sich somit
      von den Aussagen des Papstes zur Flüchtlingskrise.

Oder was sagt die "Deutsche Bischofskonferenz" zur Distanzierung ihres Seiteninhaltes durch die "Katholische Kirche" ???

Auch die "Die Linke" Stadtverband Erfurt distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten ihrer gelinkter Seiten wie z.B. der des Mitglieds des Thüringer Landtages, Frau Karola Stange, der gleichstellungs- und behindertenpolitischen Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. Vielleicht mit Absicht (?), da sie doch gegen die Impressumspflicht gemäß § 5 TMG auf ihrem Internetauftritt verstößt. Dieser Umstand ist sogar Abmahnfähig!
Inzwischen haben die Linken gerlernt, dass man sich beim Linken nicht linken darf und ihre Impressums überarbeitet.

Ebenfalls distanziert sich "die SPD" Kreisvorstand Jena ausdrücklich von ihren eigenen sowie von den Inhalten ihrer gelinkten Seiten wie z.B. der des Kultusministers Thüringens, Herrn Christoph Matschie, der sich im Gegenzug natürlich wiederum unter anderem auch von der SPD-Jena distanziert.

Auch die Thüringer Presse hat so ihre "Schwierigkeiten" mit der Pressefreiheit. Die TLZ und auch die OTZ distanzieren sich ebenfalls ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten. Die OTZ geht dabei noch ganz geschickt vor: beim Aufruf ihres Impressums erscheint das Impressum der TLZ. Oder gibt es eine bessere Methode sich gegen Zeitungsenten abzusichern ??


Noch absurder ist, dass sich einzelne Parteifraktionen gegenseitig auf Rechtsverstöße auf ihren Internetangeboten kontrollieren. Auch Dienststellen (Körperschaften/Anstalten) des Öffentlichen Rechts durchsuchen die Internetangebote ihres übergeordneten Dienstherren oder gleichgestellter Dienstsellen auf Rechtsverstöße. Was da wohl für Arbeitszeit draufgeht ?? Der Dienstherr sollte mal die Überprüfungsprotokolle anfordern...

© 2010,  E.Dürselen

 übrigens . . .  

Kein (Buch)Autor würde sich in seinem Buch im Literaturverzeichnis oder Quellennachweis von den aufgeführten Autoren bzw. Titeln distanzieren !


 Verlinkung meiner Seiten 

Ich würde mich freuen, wenn Sie meine Seiten (selbstverständlich kostenlos) verlinken.
Falls Sie sich jedoch auf Ihrem Diskleimer wieder von der Verlinkung meiner Seiten distanzieren, fallen Gebühren in Höhe von 3,14 € monatlich an, die Sie mir bitte für mindestens zwei Jahre und zwei Monate im Voraus überweisen müssen!






 Urheberrecht (I) 

Auf ca. einer halben Million Websites (Entschuldigung, ich meine natürlich Webseiten - aber was der Duden kann ...) können Sie lesen:

Urheberrecht

...Die Betreiber der Seiten sind (stets) bemüht, (stets) die Urheberrechte anderer zu beachten bzw. auf selbst erstellte sowie lizenzfreie Werke zurückzugreifen...

Was heißt an dieser Stelle bemüht ??
Es heißt ganz klar: der Betreiber hat sich zwar bemüht, er hat es aber nie geschafft - die Urheberrechte anderer zu achten.
Durch diesen völlig unsinnigen Text gibt der Seitenbetreiber bekannt:

Ich habe Urheberrechtsverletzungen begangen!

Erst nach der Bekanntgabe seiner Urheberrechtsverletzungen sagt er, dass er auch noch auf selbst erstellte sowie lizenzfreie Werke zurückgreift!
Erst mal zu den "lizenzfreien Werken" - die es gar nicht gibt! Nach deutschem Recht sind alle Werke urheberrechtlich geschützt. Es ist völlig belanglos, ob man es hinschreibt oder nicht - es (das Urheberrecht) entsteht automatisch. Es kann allenfalls ein "Nutzungsrecht" übertragen werden.
Ganz zum Schluss bleibt nun noch übrig, dass er auch noch selbst erstellte Werke zu bieten hat. - Diese müssen ja gegenüber den Urheberrechtsverletzungen einen verschwindend geringen Anteil am Gesamtwerk ausmachen, da sie erst am Schluss beiläufig genannt werden!

Also:
Ein Hinweis, dass (auch wenn es automatisch ist) der Internetauftritt mit seinen Inhalten dem Urheberrecht unterliegt schadet nicht - er nützt aber auch nichts.
Es ist schon erstaunlich, wie viele Webmaster einfach etwas abschreiben (Strg+C/Strg+V) ohne nachzudenken, wahrscheinlich auch ohne den kopierten Text überhaupt noch mal durchzulesen.
Auch Herr Daniel A. Rehbein hat sich unter anderem mit dieser Problematik auseinandergesetzt. Empfehlenswert zu lesen.

© 2010,  E.Dürselen




 Hinweise zum Datenschutz 

Auf diesen Seiten wird "Google Analytics" - ein Webanalysedienst der Google Inc. nicht eingesetzt, Sie brauchen deshalb auch keine Angst zu haben, dass Ihre über Sie gesammelten Informationen (die sowieso schon überall im Internet gespeichert sind) zusätzlich auch noch zum X-ten male in die USA übertragen werden.
Sie hinterlassen auf jeden Fall Ihre Spuren im Internet, ohne geht es einfach nicht! Kein Mensch hat Interesse am Datenschutz! Wie sollten sonst Abmahnungen wegen Urheberrechtsverletzungen ihren Empfänger erreichen. Oder denken Sie an den "Bundestrojaner" der Sie am heimischen PC ausspionieren sollte. Sie glauben doch nicht im Ernst, dass der Bundesnachrichtendienst NICHT das "Ohr" an der "Leitung" hat.
Außerdem sind Ihre persönlichen Daten schon lange bei Google, Microsoft, Facebook, Twitter und anderen Diensteanbietern gespeichert.

Auf diesem Internetangebot werden keine Daten "erhoben" ( eine Datenerhebung hat immer eine Auswertung zur Folge - sonst wäre es keine Erhebung! ) bzw. heimlich ausgespäht. Plätzchen (Cookies) verteile ich auch nicht.
Welche Daten mein Diensteanbieter für den Zugriff auf dieses Internetangebot abspeichert,
erfahren sie hier: e d . o t a r t s @ z t u h c s n e t a d   : l i a M

Offensichtlich hat noch keiner so richtig bemerkt, dass das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) ausschließlich für öffentliche Stellen des Bundes sowie für nicht-öffentliche Stellen, die ERHOBENE Daten verarbeiten, anwendbar ist.
Was heißt eigentlich "Datenerhebung"?
Datenerhebung ist das Beschaffen von personenbezogenen Daten über den Betroffenen zum Zwecke der Auswertung/Verarbeitung nach irgendwelchen Gesichtspunkten durch Automatismen unter dem Einsatz von Datenverarbeitungsanlagen.
Deshalb erkennt man auch an den meisten Internetauftritten, die so oder so ähnlich anfangen:
[Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher ... Daten...] und "Die Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten und der Schutz Ihrer Privatsphäre ist uns ein wichtiges Anliegen". . . dass irgendwo irgendwelche sinnlosen Phrasen abgeschrieben wurden – nicht drüber nachgedacht und fertig. Da frage ich mich doch - weiß denn der Webmaster nicht, ob irgendwo "persönliche" Daten eingegeben werden können?
Ich schlage vor, das alle Abschreiber 100 mal handschriftlich zu schreiben haben:
"Ich darf nicht abschreiben ohne nachzudenken!".

Eigentlich ist es mir Wurscht wer hier reinschaut, ich möchte hiermit etwas zum Schmunzeln und vielleicht auch zum DENKEN anregen!
Damit ich dennoch was davon habe, bitte ich Sie mir Ihren Namen und Vornamen mit genauen postalischen Angaben, Ihre Bankverbindung mit mindestens 10 PINs und Ihr derzeitiges Guthaben mitzuteilen.
Sollten diese personenbezogenen Daten aus illegalen Quellen stammen, habe ich leider die Pflicht die Aufsichtsbehörde zu informieren.
Ich versichere hiermit, dass ich diese Angaben nur für rein persönliche Zwecke gebrauche und diese nicht an kommerzielle Adresshändler bzw. Abzocker weitergebe.
Spenden nehme ich gerne entgegen, Sie erhalten umgehend eine Spendenquittung zur Vorlage bei der nächsten Finanzdirektion.
Ich weise Sie darauf hin, dass Sie Widerspruch (zwingend schriftlich) einlegen können. In diesem Fall distanziere ich mich von diesen Hinweisen.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

© 2011,  E.Dürselen




 Floskeln gegen Abmahnungen 

Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt!
Sollte der Inhalt oder die Aufmachung dieser Seiten fremde Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzen, so bitten wir um eine entsprechende Nachricht ohne Kostennote. Wir garantieren, dass die zu Recht beanstandeten Passagen unverzüglich entfernt werden, ohne dass von Ihrer Seite die Einschaltung eines Rechtsbeistandes erforderlich ist.
Die Einschaltung eines Anwaltes zur für den Diensteanbieter kostenpflichtigen Abmahnung entspricht nicht dessen wirklichen oder mutmaßlichen Willen und würde damit einen Verstoß gegen § 13 Abs. 5 UWG wegen der Verfolgung sachfremder Ziele als beherrschendes Motiv der Verfahrenseinleitung, insbesondere einer Kostenerzielungsabsicht als eigentliche Triebfeder, sowie einen Verstoß gegen die Schadensminderungspflicht darstellen.
Wird dennoch von Ihnen ohne vorherige Kontaktaufnahme ein Rechtsbeistand eingeschaltet, werden wir die ausgelöste(1) Kosten vollumfänglich zurückweisen und gegebenenfalls Gegenklage wegen Verletzung vorgenannter Bestimmungen einreichen.

(1) Eigentlich muss es heißen: ...ausgelösten Kosten... Bemühen wir noch einmal Google:
...ausgelöste Kosten...   gefunden: ca. 193 000 Mal,
...ausgelösten Kosten... gefunden: ca. 2 500 Mal.

So oder so ähnlich finden wir diese Floskeln auf ca. 300 000 Internetseiten (Google).
Die Webmaster haben Angst vor einer Abmahnung!
Allerdings hat dieser Absatz eine rechtliche Wirkung von NULL!
Außerdem räumt der Webmaster hiermit ein, dass er Urheberrechtsverletzungen begangen hat - er wartet bloß drauf, dass sie gefunden werden.

Stellen Sie sich mal bitte folgendes Szenario vor: Sie fahren mit der Straßenbahn, es kommt eine Fahrscheinkontrolle, vor Ihnen sitzt ein junger Mann, der sich ein Schild mit folgendem Inhalt um den Hals gehängt hat:
"Sollten sie mich kontrollieren wollen, weisen sie mich bitte vorher darauf hin, damit ich noch schnell einen Fahrschein entwerten kann."

Was glauben Sie machen in diesem Fall die Kontrolleure? Genau, sie scheren sich einen Dreck um das Schild und dem was draufsteht!

© 2011,  E.Dürselen



 Haftung für Links (II) 

 Link zu Zwätzen   -   Das "Missing Link" wurde noch nicht gefunden
Viele Links (Wegweiser) führen nach Zwätzen. Bei der Erstellung (Aufstellung) der Links wurden die Zwätzener nicht gefragt. Deshalb können sie für diese fremden Links (Wegweiser) keine Gewähr übernehmen.
Das betrifft insbesondere die Wege, Straßen und Plätze nach und in Zwätzen. Für erlittene Unannehmlichkeiten wie z.B. verlaufen, Tretminen (Hundekot), Schlaglöcher, angefahren werden oder auch nur für "dusslig angequatscht zu werden" kann Zwätzen nicht haftbar gemacht werden.
Sie können sich aber beim Linksetzer (Aufsteller der Wegweiser) beschweren und Schadenersatz fordern.
Die Zwätzener wissen nicht, ob zur Zeit der Linksetzung (Aufstellung der Wegweiser) geprüft wurde, ob man sich nicht verlaufen konnte, ob Straßen und Wege ordentlich gekennzeichnet und frei von Tretminen waren, alle Dachzeigel fest und alle Schlaglöcher verfüllt waren. Sollte diese Prüfung nicht stattgefunden haben, distanzieren sich die Zwätzener von diesen Links (Wegwiesern) und werden diese bei Gelegenheit entfernen.
Die Zwätzener sind nicht verpflichtet, die Ihnen von Dritten übermittelten Informationen zu Zwätzen zu überwachen bzw. nach Umständen zu forschen, die Ihnen Unannehmlichkeiten auf dem Weg nach Zwätzen bereiten und schon gar nicht eine permanente Kontrolle (Farbe, Abnutzungsgrad und Lesbarkeit) der gesetzten Links (Wegweiser) durchzuführen.
Ebenso können in Kromsdorf Wegweiser zu anderen Ortschaften aufgestellt sein. Ich habe keinen Einfluss darauf, dass deren Bewohner sich ordentlich gekämmt und ein sauberes Taschentuch einstecken haben. Und natürlich fällt unter den Datenschutz, dass Herr Müller aus Weimar schmutzige Schuhe anhat, Herr Schmidt aus Apolda einen Knopf vom Hemd verloren hat oder Frau Lehmann aus Pfiffelbach eine Laufmasche hat.

Bei Bekannt werden entsprechender Unannehmlichkeiten werden die Links ebenfalls umgehend entfernt.
In diesem und in anderen Fällen distanziert sich Zwätzen von allen Links (Wegweisern) von und nach Zwätzen.
Und wie Sie dann nach Zwätzen finden - bleibt Ihnen selbst überlassen!.

© 2010,  E.Dürselen




 Verfügbarkeit dieser Webseite 

Normalerweise ist dieses Internetangebot 24/365 verfügbar. Sollte es gerade einmal - aus was weiß ich für Gründen - nicht verfügbar sein, ist es gerade nicht verfügbar. In diesem Fall versuchen Sie es bitte (ohne Garantie) später noch einmal. Vielleicht geht ja doch die eine oder die andere oder auch gar keine Seite.

© 2010,  E.Dürselen




 Sichere Datenübertragung 

Die Datenwege im Internet sind weitgehend ungeschützt. Im jedem Fall laufen die Daten über verschiedene Server bis zum Nutzer.
Sollte also an dieser Stelle ein U (X für ein U) stehen, wurden die Daten auf dem Weg zu Ihnen manipuliert! Wer aus ihrem U ein X gemacht hat ist nicht nachvollziehbar! Ich war's jedenfalls nicht!
Denken Sie bitte auch daran, dass auf umgekehrtem Wege auch bei einer Überweisung aus einer NachkommaNULL eine VorkommaNULL (z.B. 5,00 –> 50,0) werden kann, was bei einer Überweisung an mich natürlich keine Rolle spielt.

© 2010,  E.Dürselen




 Barrierefreies Webdesign 

Schluss endlich mit Browsern die keine Frames darstellen können!
Übrigens, wo bekommt man so einen her? Ich suche schon lange einen zum testen!

Die größten Barrieren im Internet stellen chinesisch- und japanischsprachige Seiten dar. Sie sind für nicht-muttersprachige ein echtes Problem. Auch Screenreader bzw. Sprachausgabe nützen hier nichts.
Wann kommt endlich die Barrierefreiheit für chinesische und japanische Webauftritte?!?
Schuld daran ist die "Babylonische Sprachverwirrung"!   Wer hat’s erfunden??

Übrigens konnte mir noch keiner verraten, wie ein barrierefreies Fotoalbum für Blinde aussehen soll.

© 2010,  E.Dürselen




 St. Salvador - Klausel 

Sollten aus dieser Seite einige Buchstaben, Wörter oder gar Zeilen herausgefallen sein, wird davon die Wirksamkeit des restlichen Quatsches dieser Seite nicht berührt.
Treten an die Stelle der herausgefallenen Buchstaben andere, wie z.B. ein 'X' für ein 'U', ist der Wortlaut so hinzunehmen. Bei Nichthinnahme suchen Sie sich gefälligst aus dem Duden das nächstliegende Wort und setzen es dafür ein.
Soweit der Text nicht mehr vernünftig lesbar oder Sie haben es immer noch nicht kapiert worum es hier geht, richtet sich die Lesbarkeit der Seite nach den gesetzlichen Vorschriften.





 Erklärung 

Ich verrate auch keinem, dass Sie diesen Quatsch gelesen haben - ehrlich! Und falls doch, dann nur ganz leise!